AFW Rostock

Kundeninformation

Staatlich anerkannte Einrichtung
der Weiterbildung

Träger der freien
Jugendhilfe

Anerkannte Einsatzstelle für den
Bundesfreiwilligendienst

Autorisiertes TestCenter für
weltweit anerkannte
MS Office Zertifizierungen

Bildungspartner
von DATEV

Schweißtechnische
Kursstätte des DVS

Unterzeichnerin  der
„Charta der Vielfalt“

Arbeitsförderung

PHARAO

Offene sozialintegrative Beratungs- und Betreuungsangebote für Langzeitarbeitslose

Das ESF-geförderte Integrationsprojekt „PHARAO“ bildet mittlerweile seit dem Jahr 2009 ein erfolgsorientiertes Netzwerk der AFW GmbH, das individuelle Lösungsoptionen für den Weg aus der Arbeitslosigkeit aufzeigt mittels folgender Leitgedanken:

P - Planen von Integrationswegen
H - Helfen bei Problemen im sozialen Umfeld
A - Anleiten bei Vorstellungsgesprächen
R - Reagieren auf aktuelle Bedarfe
A - Aktivieren von Ressourcen
O - Orientieren auf Teilhabe und soziale Integration.

Zielgruppe

  • ALG-II Empfänger(innen)
  • langzeitarbeitslose Alleinerziehende
  • Nichtleistungsbezieher(innen)
  • Migranten(innen)
  • Schwerbehinderte

Es basiert auf dem Prinzip der Freiwilligkeit und umfasst eine bedarfsgerechte,ganzheitliche Begleitung der beruflichen, fachlichen und sozialen Entwicklung.

Ansprechpartner

Sibille Baumann,
Monika Zimmermann Projekt „PHARAO“ Bildungsladen (gegenüber dem Hanse-Jobcenter) Friedrich-Engels-Platz 3
18055 Rostock E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon (kostenlos): 0381 20354835 0381 21040725

EU-/Bundes-/Landesprojekte

 ESF Bundesprogramm BIWAQ III

(Bildung Wirtschaft, Arbeit im Quartier)

Die AFW GmbH beteiligt sich im Rahmen des Gesamtprogramms „Aktivierung statt Betreuung“ der Hansestadt Rostock in drei Stadtteilen von 2015 bis 2018 mit dem Teilprojekt:

„Grünes Rostocker Dreieck an der Warnow“

biwaq logo

Dem Leitbild der Stadt „Grüne Stadt am Meer“ folgend, sollen Bewohner und Bewohnerinnen aus den Stadtteilen Dierkow, Groß Klein und Toitenwinkel, die schon lange aus den Arbeitsmarkt ausgegrenzt sind, die Möglichkeit bekommen sich mit Natur- und Umweltfragen, Begrünung ihres Ortsteils, Mitmachaktionen und Ehrenamt sowie Integrationsarbeit einbringen können.

Das schafft Mehrwert für die Projektteilnehmenden, fördert das soziale Miteinander und schärft wieder den Blick für die Arbeitswelt.

landesprojekt

KONTAKT

Kerstin Bergfelder | Tel.: 0381 63703 0
Heike Volke           | Tel.: 0381 63703 0
Langenort 1A, 18147 Rostock
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

sozial • verantwortungsbewusst • zukunftsorientiert

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.